Meine letzte Hürde.

Ich bin an einem guten Punkt in meinem Leben. Ich meine an einem richtig guten Punkt. Und dann kommt sie. Von hinten und rennt mich über den Haufen, brüllt und macht alles kaputt. Sie ist ziemlich gestört, verrückt, ungeduldig halt. Sie kommt genau dann, wenn endlich alles gut ist. Wenn es endlich richtig losgeht. Und setzt mich unter Druck, ist genervt und will, dass es noch schneller geht. Dabei ist schneller nicht besser. Wirklich äußerst selten.

Das muss ich ihr mal sagen.

Advertisements

Aufgewacht.

Ja, es war schön. Es war sicher, es war langsam, es war ein sanftes Ende. Kurz vor dem Aufwachen, bevor der unwiderbringliche Schleier des Benebelt-Seins sich langsam lüftete und lichtete.

Aber schöner ist es dann doch irgendwie, wach zu sein. Voll da zu sein, ganz und gar und vollkommen klar.

Wach sein gibt Halt. Denn da ist nichts mehr zum Dranklammern. Da ist nur noch die Realität und der Weg. Schritt für Schritt liegt er da und will nun gegangen werden.

Das Einfachste auf der Welt und das Schwerste.

Nur heute.

Und dann morgen.

Der BH wächst mit. Neue Erkenntnisse.

Dies ist ein Artikel für Frauen. Nein, quatsch. Auch Männer werden gewisse Phänomene bemerken, wenn sie langsam dicker werden.

Mein Gewicht hat sich über mindestens ein ganzes Jahr konstant erhöht. Das ist natürlich inzwischen auch schon 2 Jahre her. Auf jeden Fall kaufte ich mir damals einen BH, den ich immer noch trage. Es gibt so bestimmte Klamotten, die sind einfach gut. Während also reihenweise Unterwäsche im Müll landete (oder zur Altkleidersammlung gebracht wurde), hat dieser Büstenhalter es geschafft, immer noch unter meinen aktuellen Klamotten zu verweilen. Ich trage ihn so gerne, dass ich ihn mitnahm (also anhatte), als ich mal wieder Unterwäsche shoppen war. Vorher hatte ich mir natürlich Umfang und Körbchengröße notiert – nichts vergesse ich leichter nach 2 Sekunden wieder. Ich weiß schon wieder nicht, was am Ende gepasst hat. Egal. Ich suchte also mehrere (ähnliche!) Teile zu meinem alten Lieblings-BH aus und testete alles in der Umkleidekabine. Und was soll ich sagen, inzwischen hat sich der Brustunterumpfang um sage und schreibe 10 cm erweitert. Da war ich erstmal ganz schön schockiert. Aber ich weiß: Dieser BH wächst mit seinen Aufgaben.

Ich glaube nicht, dass er auch wieder mitschrumpfen würde, aber das ist ok. Irgendwann hat der gute seine Pflicht auch getan.