Langweilig, alleine, alles doof.

Es gibt so viele Gründe, um den Kühlschrank herumzutigern und das Lebensmittelregal zu durchwühlen. Es ist einfacher, wenn keiner da ist, der einen beobachtet. Und es ist schwerer, wenn niemand da ist, der einen ablenkt. Aber letztendlich kann ich es nicht auf die anderen schieben. Immer noch gehe ich ganz alleine hin und her, entscheide mich höchst persönlich dafür, Schokolade zu naschen und Lakritze zu essen.

Seit einem halben Jahr hat sich an meinem Gewicht kaum etwas verändert. Habe ich an meinem Gewicht kaum etwas verändert. Knapp noch im Übergewicht – in der Safe Zone? warte ich darauf, dass es irgendwann klick macht. Aber noch ist das nicht passiert. Ein paar mal habe ich Anlauf genommen für die letzten 10 Kilos. Oder 5. Wäre beides ok. Aber dann hat sich jedes Mal sehr deutlich mein innerer Saboteur gemeldet und wurde aktiv. Also warte ich weiter und frage mich, was es denn ist, was mich abhält. Von den letzten Schritten.

Mal sehen.

 

Advertisements